Download Jetzt Anmelden

Referenten

Mike Bucala (Daimler Trucks North America)

Mike’s lengthy career as an automotive OEM Quality Engineer, Functional Safety Engineer, and Technical Writer provides a foundation for ground breaking work in safety and quality methods.  Mike is a member of the ISO 26262:2018 Committee and the SAE/AIAG/VDA Committee developing the FMEA methods, including the new “Supplemental FMEA for Monitoring and System Response”.  He is a Functional Safety Certified Automotive Engineer, responsible for implementing Functional Safety at Daimler Trucks North America, and the Global FMEA Mandate Owner for Daimler Trucks.

rhonda brender (Nexteer automotive, usa)

Rhonda is chair of the SAE J1739 FMEA Standard committee, coauthor of SAE J2886 DRBFM Recommended Practice, coauthor of the AIAG FMEA 4th Edition Reference Manual and coauthor of the AIAG CQI-24 DRBFM Reference Manual. Her latest project is the AIAG-VDA FMEA harmonization team where she is an active writer, editor, and trainer.

Frank Romeike (RiskNET GmbH)

Frank Romeike ist Gründer, Geschäftsführer und Eigentümer des Kompetenzzentrums RiskNET GmbH. Außerdem ist er verantwortlicher Chefredakteur der Zeitschrift "RISIKO MANAGER". Er zählt zu den führenden Experten für Risiko- und Chancenmanagement und coacht seit rund 20 Jahren Unternehmen und Risikomanager. In seiner beruflichen Vergangenheit war er Chief Risk Officer bei der IBM Central Europe. An der „Hochschule Deggendorf University“ ist er fachlicher Leiter des akkreditierten Masterstudiengangs "Risiko- und Compliancemanagement". Frank Romeike ist Autor zahlreicher Publikationen und Standardwerke rund um den Themenkomplex Risk Management, Szenarioanalyse, quantitative Methoden und Wertorientierte Steuerung und hat Lehraufträge an mehreren deutschen Hochschulen angenommen. Er ist Mitglied des Vorstands beim Institut für Risikomanagement und Regulierung e.V.

dietmar wegner (european space agency)

Dr.-Ing. Dietmar Wegner is involved over 30 years in several disciplines in the ‘Safety and Dependability’ assurance for technologies and projects in different industrial domains like nuclear power plants, high speed railways and space. Currently he is supporting ‘Dependability and Safety Assurance’ for the ‘Galileo Space Navigation Project’ of the European Space Agency (ESA), Risk assessment for future ESA space missions and other space related activities.

wolfgang hinrichs (Daimler AG, Germany)

Wolfgang Hinrichs ist bei der Daimler AG im Bereich Automatisiertes Fahren und Aktive Sicherheit zuständig für FMEA-Analysen von PKW-Fahrerassistenzsystemen. Er hat langjährige Erfahrung als Entwicklungsingenieur für Fahrdynamikregelsysteme und ist FMEA-Experte für elektronische Bremsregelsysteme sowie Fahrerassistenzsysteme. In diesem Zusammenhang hat er viele FMEA-Reviews bei Lieferanten durchgeführt. Seit Ende 2016 ist Herr Hinrichs Mitglied der AIAG/VDA FMEA Alignment Arbeitsgruppe.

alexander schloske (Fraunhofer Institut Germany)

Dr.-Ing. Alexander Schloske leitet die Abteilung Produkt- und Qualitätsmanagement am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart. Er besitzt langjährige Projekterfahrung auf den Gebieten des Produkt- und Qualitätsmanagements in unterschiedlichsten Branchen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hält er Vorlesungen zum Thema Qualitätsmanagement an der Universität Stuttgart sowie Methoden der Produktentwicklung an der TU Wien.

Bernhard Lindner (Leonhard Lang GmbH, Österreich)

Bernhard Lindner, MSc ist Leiter des Bereichs Qualitätsmanagement der Abteilung Qualität beim Medizinproduktehersteller Leonhard Lang GmbH in Innsbruck. Er ist für die Reorganisation des bestehenden Qualitätsmanagementsystems zuständig. Unter anderem wird dabei an der Einführung eines zeitgemäßen FMEA Werkzeugs mit Softwareunterstützung im Risikomanagement gearbeitet.

Pierre Blueher (Continental Teves, Germany)

Pierre Blueher has studied “Electrical Engineering” with specialization in “Automation and Control” at the Technical University of Ilmenau. At the “Université Paul Verlaine de Metz” he worked on “autonomous helicopter control” within his diploma thesis until 2008. After that he started as a “Functional Safety Engineer & Manager” for combustion engine control at “Delphi SAS France”. In March 2014 he changed to Continental Teves, Frankfurt, and continued as a Functional Safety Engineer for “driver assistance functions” and is working on Safety concepts for (highly) automated driving functions.

Stand August 2017 | Änderungen vorbehalten